Therapy Observatories

Die synchrone Beobachtung von komplexen klinisch-epidemiologischen Beobachtungen über (entzündliche) Krankheitsbilder hinweg ist Vorbedingung für die Umsetzung einer Präzisionsmedizin und den effektiven Einsatz der gezielten, teuren Therapiestrategien. Mit den "Comprehensive Centres for Inflammation Medicine" (CCIM) sind durch den DFG-Exzellenzcluster "Precision Medicine in Chronic Inflammation" (PMI) einzigartige Strukturen an beiden Standorten geschaffen worden, um diese systematischen Beobachtungen in einem großen Patientengut über eine lange Zeit hinweg durchzuführen. Die Struktur organisiert darüber hinaus klinische Studien (investigator-initiated trials) für in Schleswig-Holstein entwickelte Therapieformen. Die systematische Rekrutierung von Patienten in ein derartiges molekular-epidemiologisches Register (therapy observatory) mit Fokus auf Therapieantworten, ist eine auf Tiefe abzielende Sammlung und synergistisch, aber nicht deckungsgleich mit dem auf Breite angelegten Health-care embedded biobanking

Das systematische Erfassen der Krankheitsverläufe über Jahre hinweg mit molekularen Daten vor und unter Therapie, dient der optimierten Versorgung, der präziseren Therapie und bedeutet letztlich eine erhebliche wissenschaftliche und wirtschaftliche Wertschöpfung.

alt